Home

Lichtarbeit
Unsere Philosophie
An unser Licht erinnern - unser Leben kreieren

Lichtarbeitervernetzung
Globale Meditationen
Erdheilung
Erdung
Virtuelle Kraftorte

 

Impressum

 

Ideen kreativer Lichtarbeit

Wie schütze ich mich vor den schädlichen Einwirkungen durch Strahlung, Elektrosmog, Radioaktivität und Autoabgase?

Hier sind kreative Ideen für den Umgang damit geben. Ideen, die jeder leicht ausführen kann, egal, ob nun energetisch / spirituell ausgebildet oder nicht.

Denn wichtig ist, daß nicht nur die, die ihr Leben sozusagen ,,hauptberuflich" der Erde und den Menschen bzw. der ,,Ganzwerdung" beider verschrieben haben, etwas für das Licht auf dieser Erde tun, sondern möglichst jeder!

Je mehr wir dabei sind, um so größer die Wirkung!

Übernehmen wir doch alle selbst die Verantwortung für unsere nähere Umgebung nicht in der weitverbreiteten alten Form, daß wir uns über die Mißstände beklagen oder uns als wehrlose Opfer sehen, die von der Negativität überall im Außen überrollt werden - wohin das geführt hat, sehen wir ja.. Versuchen wir ab jetzt einmal das Gegenteil:

Suchen wir doch ganz bewußt das Schöne und die bereits erreichten Fortschritte und Verbesserungen!

Dadurch, daß wir so handeln, wird das Positive bereits gestärkt, denn Energie folgt der Aufmerksamkeit.

Als 2. Schritt können wir das Positive nun zu unseren Zwecken nutzen, d. h., um die Negativität zu transformieren und aufzulösen. Plus und Minus heben sich auf und durch die Ausführung der unten genannten einfachen Übungen ist sogar die Potenzierung des Positiven möglich, da hier mit reinen Lichtkräften, dem Höheren Selbst, der höchsten göttlichen Instanz eines jeden Lebewesens gearbeitet wird.

 

Funktürme (u.ä.)

Wir fahren durch eine wunderschöne herbstliche Landschaft, das Laub färbt sich golden und läutet die besinnliche Jahreszeit ein... Unsere Gedanken schweifen ab und werden plötzlich jäh gebremst.

Inmitten dieses vollkommenen Bildes ragen sie wie ein Dorn im Auge heraus: Funktürme etc. Alle Träume sind schlagartig vorbei und wie auf Befehl tauchen Inhalte der zuletzt über gefährlichen Elektrosmog gelesenen Artikel sofort im Bewußtsein auf...

Das wunderschöne herbstliche Bild, das sich eben noch bot, löst sich auf und wir fühlen leichte Beklemmung oder gar größeres Unwohlsein. Geben wir uns diesen Gedanken ganz hin und lassen die dazugehörigen Bilder im Kopf weiterlaufen, so kommt irgendwann die Erkenntnis, daß es immer mehr dieser u.ä. Türme geben wird und wir nichts daran ändern können! Wir sind wieder mal Opfer und in unserer Vorstellung entsteht um uns herum eine Techniklandschaft, die anscheinend, ob wir nun wollen oder nicht, unsere Gesundheit früher oder später schädigen wird...

Das muß aber nicht so sein - es ist wie bei allem UNSERE Wahl - unsere Entscheidung, wie WIR die Dinge sehen wollen

Wir können klagend und passiv bleiben, auf die ersten Symptome warten oder das Vorhandene für unsere Zwecke nutzen.

Wie soll das gehen, werdet Ihr Euch fragen. Nun, an sich sind Funktürme zunächst einmal etwas sehr Mächtiges und völlig neutral zu betrachten.

Ihre Funktion ist das Senden und Empfangen bestimmter Frequenzen.

Es mag sein, daß diese Frequenzen je nach Sensitivität und Konstitution schwächend wirken. Doch wer sagt, daß es auch so bleiben muß?!

Wer in Meditationen oder ähnlichen Therapien Visualisationen ausprobiert hat, konnte in der Regel ihre starke Wirkung am eigenen Leib spüren.

Wieso die Gegebenheiten im Außen nicht für Lichtarbeit und somit lichtverstärkende Visualisationen nutzen?!

Wenn Ihr also in Zukunft einen Funkturm (genauso Hochspannungsmasten, Umspannwerke, aber auch Fernsehtürme o.ä.) seht, so bittet Euer Höheres Selbst, gemeinsam mit Euch in diesem Turm eine Lichtsäule zu installieren, die von oberhalb der Wolken bis tief in die Erde hineinreicht und den gesamten Turm einschließt. Allein die Bitte und eine kurze Visualisation dieser Lichtsäule reichen aus.

Am Anfang ist es evtl. sinnvoll, wenn Ihr im Auto seid, dazu kurz am Straßenrand anzuhalten; mit der Zeit wird es Euch leichter von der Hand gehen und auch während der Fahrt möglich sein. Wißt, daß dieser Turm dann mit jedem Senden Licht und Liebe, also heilsame Frequenzen, ausstrahlt...

Seht Ihr diesen Turm später, so wird Euch keine Beklemmung o.ä. mehr überkommen, sondern Freude - IHR habt hier gemeinsam mit Eurem Höheren Selbst ganz praktische Lichtarbeit geleistet, nicht nur für Euch, sondern für jeden, der hier vorbeikommt, für die Erde an sich und auch für jeden Handy-Benutzer, der diesen Turm sozusagen als "Vermittler" oder Relais-Station benutzt. Ob er es dann auch weiß, ist natürlich eine andere Frage - aber IHR wißt es...

 

Elektrische Geräte / Stromkabel / Steckdosen im Haus

Es gibt sicherlich viele Geräte, die dem Zweck der Abschirmung sehr gut dienen, doch bevor Ihr u. U. viel Geld dafür ausgebt, probiert einmal Eure eigenen Fähigkeiten und die Eures Höheren Selbst aus. Seid Ihr damit nicht zufrieden, könnt Ihr immer noch ein Gerät kaufen...

Ursprung einer jeden Elektrizität in Eurem Haus oder Eurer Wohnung ist der Hauptsicherungskasten. Also sollten auch etwaige Schutz- oder Verbesserungsmaßnahmen dort ansetzen. Ihr müßt den Kasten dazu weder öffnen noch ganz genau wissen, wo er sich im Haus befindet, allein seine ungefähre Lage ist ausreichend. Stellt Euch deutlich vor, wie alle Kabel, die in Euer Haus führen, hier ihren Ursprung haben.

Bittet Euer Höheres Selbst, in diesem Kasten eine beständige Lichtquelle zu installieren, die alle Kabel einhüllt und durchströmt

Visualisiert es kurz vor Eurem inneren Auge oder auch bei geöffneten Augen.

In allen Kabeln fließt ab diesem Moment Strom, genauso aber auch Licht und Liebe oder was auch immer Ihr wünscht, daß die Lichtquelle abstrahlen soll. Schaltet Ihr nun ein elektrisches Gerät ein, so entströmt ihm die gewünschte I.icht-Energie.

Wann immer Ihr später den Impuls bekommt, diese Visualisation zu wiederholen, tut es bitte! Es kann unter Umständen sein, daß die Kraft der installierten Lichtquelle nachläßt, zum einen, weil der Stromdurchfluß im Hauptsicherungskasten wirklich immens ist,

zum anderen ist für eine kraftvolle Visualisation ein klarer (also von Gedanken freier) Geist und größtmögliche Konzentration nötig.

Da die Visualisationskraft mit zunehmender Übung stärker wird, installiert die Quelle zur Sicherheit lieber einmal zuviel als zuwenig. Mit der Zeit werdet Ihr sensibler dafür, wann und ob eine neue Installation nötig ist.

Habt einfach Vertrauen und ausprobiert es aus... Und wenn Ihr danach noch Zweifel habt - es gibt ja immer noch technische Hilfsmittel...

 

Kernkraftwerke

Die Nutzung der Atomenergie ist seit jeher ein heißes Eisen, meiner Meinung nach hauptsächlich, weil der Mensch hier wieder mal gnadenlos seine Fähigkeiten überschätzt und etwas erschaffen hat und breitflächig nutzt, von dem er noch lange nicht alle Gefahren kennt (oder vielleicht auch nicht kennen WILL). Das gibt aber lediglich meine persönliche Meinung wieder - Fakt ist allerdings, daß überall auf der Welt Kernkraftwerke zu finden sind.

Als ob diese Tatsache nicht schon bedenklich genug ist, ergeben sich mit zunehmendem Aufstiegs-/ Pho tonenringprozeß verstärkte Gefahren durch u. U. zunehmende Druckverhältnisse. Folge dessen ist, daß besonders Kernkraftwerke unsere Angst schüren. Geben wir jedoch diese Energie in großer Menge in die Waagschale der Möglichkeiten, wie wird sie wohl ausschlagen?

Angst zieht an, wovor man Angst hat... Wollen wir das wirklich?!

An dieser Stelle jedoch mit einer Lichtsäule oder reinem Licht zu arbeiten, halte ich für etwas riskant, da das Licht meist in der Weise arbeitet, erst einmal die Schatten bewußt zu machen...

Ich denke, die Funktion, die wir hier für die gesamte Erde und alles Leben ausüben können, ist die des Schutzes.

Wenn Ihr ein solches Kernkraftwerk (die Art ist dabei nicht so wichtig) seht, so bittet Euer Höheres Selbst und ruft auch die Lichtwelten (Engel, Erzengel, Aufgestiegene Meister, besonders Kryon - hat starken Bezug zum Erdmagnetgitter) hinzu, die gesamte Anlage in eine dauerhafte Schutzhülle einzubetten.

Bittet darum, daß alles getan wird, um eine schädliche Wirkung auf alles Leben dauerhaft zu verhindern, besonders im Hinblick auf die künftige Entwicklung.

Visualisiert kurz die Schutzhülle vor Eurem inneren Auge und seht die vielen dort aktiven Helfer. Setzt all Euer Vertrauen in ihre Arbeit und gebt so durch die Aufmerksamkeit Eure unterstützende Energien hinzu.

Wenn Ihr dieses Kraftwerk in Zukunft seht, erinnert Euch der Schutzhülle und der vielen Helfer. Seid voller Vertrauen und laßt los - sie werden alles tun, was in ihrer Macht steht...

 

Das "Lichtschiff"

Ich beziehe mich im folgenden auf das Auto, da mir die Idee während einer Autofahrt kam. Genauso gut kann dieses aber auch im Zug, Schiff, Flugzeug, auf dem Motorrad, Mofa, Fahrrad oder beim Spaziergang durchgeführt werden.

Mein Anliegen war: wenn ich schon mit dem Auto unterwegs bin (auch wenn es aus gutem Grund geschieht) und Schadstoffe an die Um- oder besser Mitwelt (da ich selbst ein Teil eben dieser Welt bin) abgebe, kann ich währenddessen doch wenigstens etwas für die Erde tun...

Stellt Euch dazu einfach vor, daß Ihr ein durchgängiges Rohrsystem oder ein großer Kelch seid.

Verankert Euch mit Wurzeln, die aus Euren Füßen wachsen, tief in der Erde. Bittet nun Euer Höheres Selbst, alle Energiefrequenzen durch Euch fließen zu lassen, die an diesem Ort von der Erde benötigt werden.

Dies mag am Anfang als Beifahrer besser gelingen, doch es übt sich... Gebt ruhig eine bestimmte Zeit vor, in der Ihr Kanal sein wollt und lenkt immer wieder Eure Aufmerksamkeit auf das beschriebene Bild.

Ihr werdet besonders während der Fahrt deutliche Unterschiede spüren - einige Gegenden brauchen mehr Energien, andere weniger und manches Mal werdet Ihr das Gefühl haben, daß die Erde Euch anzieht wie ein Magnet – so nötig ist es dann...

Natürlich könnt Ihr dies auch im Alltag oder zu Hause tun und so den Ort heilen, an dem ihr wohnt.

Eine weitere Möglichkeit ist auch, den Motor des Autos bzw. Fahrzeugs allgemein in Licht zu hüllen, damit aus dem Auspuff ebenfalls lichtvolle Energien in die Atmosphäre austreten.

Ihr seht, Möglichkeiten gibt es viele - nur anfangen muß man...

Vielleicht habt Ihr eigene Ideen dazu, die Ihr uns mitteilen möchtet (evtl. für die nächste Lichtpunkt-Ausgabe?) - wir würden uns sehr freuen wie sicher auch die Erde.

Laßt uns all unser Wissen zusammenführen, auf daß es allen diene, in 1. Instanz der Erde, denn stellenweise ist es wirklich 5 vor 12...!

Ihr mögt nun denken: Was kann ich schon beschicken mit solchen Übungen? Sicher würde anderes schnelleren Erfolg bringen, doch es ist oftmals nicht durchführbar oder steht nicht in unserer Macht. Beispiel: ohne industrielle Verunreinigung der Umwelt würde es der Erde schlagartig besser gehen - aber wer kann und will das mit allen Konsequenzen durchsetzen?!

Ich denke, die Macht und die Möglichkeiten der Lichtarbeiter liegen in anderen Bereichen (was nicht heißen soll, daß praktische Arbeit nicht genauso wichtig ist!), wie dem Wissen um die Kraft von Visualisationen und Gedanken, der Ausdauer und Zuversicht beim Praktizieren jeder Lichtarbeit etc. Und je mehr wir dabei sind, desto weitreichender der Effekt.